Stories vom WochenMarkt

Stories vom WochenMarkt

Stories von VolksFesten

Stories von VolksFesten

MarktVergnügen für alle

MarktVergnügen für alle

MarktVergnügen für alle

MarktVergnügen für alle

Die junge Wochenmarkthändlerin Maike Keller liebt ihren Beruf und das spüren vermutlich auch ihre Kunden, und dann passierte eines Tages etwas sehr Ungewöhnliches. Mit Fisch kenne ich mich aus, aber mit Überraschungen dieser Art gar nicht, erzählt sie in ihrer freundlichen und bodenständigen Art. Eine Kundin erzählt mir, dass ihre Tochter zu weit weg wohne, nämlich in Süddeutschland, und ihr Sohn wohne auf der Etage! Hat irgendwie wenig mit mir und meinem Fisch zu tun, oder?

Schottenhaml, der Keksanbieter vom Wochenmarkt Hamburg-Wandsbek feiert 70 Jahre Geschäftsjubiläum. Darauf kann Annette H. stolz sein, denn sie betreibt erfolgreich als Nachfolgerin den Betrieb ihres Vaters. Eine Collage zeigt, wie es damals 1949 begann, sozusagen als Provisorium. Vor der Christuskirche standen eine Handvoll Händler und boten ihre Waren an. Doch in den Folgejahren kannte der Wochenmarkt nur einen Weg und zwar nach oben: Expansion! Inzwischen quartierten sich die vielen Händler auf der Fläche hinter dem ehemaligen Vidalwerk ein, dem gegenwärtigen Einkaufszentrum Wandsbek Quarree. Bis heute findet man dort jeden Freitag

Welches kleine Gesundheitswunder und welcher ungeahnte Tipp verbirgt sich im Spargel? Egal, ob grün oder weiß, der Spargel hat besonders viele wertvolle Vitamine und Mineralien. Gestern empfahl mir mein Wochenmarkthändler niedliche kleine Spargelstangen, (ca. 10 cm hoch) die er dekorativ aufgestellt hatte. Wussten Sie, dass dieser Spargel roh absolut köstlich schmeckt, fragt er? Und nicht nur das, Spargel enthält zudem Vitamin C und Folsäure und ist richtig gesund. Sein Geschmack geht in Richtung leicht nussig. Dieser rohe Spargel kann problemlos kombiniert werden mit

Hannelore G. freut sich über ihren gefüllten Einkaufskorb. Soeben kommt sie zurück von ihrem Einkauf auf dem Wochenmarkt. Als das Telefon klingelt, stellt sie ihren Korb in der Küche ab und eilt in ihr kleines Bürozimmer. Wie häufig dauert das Gespräch länger, und in dieser Zeit hat sich Mitbewohner Hans N. nützlich gemacht. Ruckzuck sind die frischen Lebensmittel irgendwie, irgendwohin verstaut. Einerseits freut sich Hannelore etwas später, dass der Korb schon leer ist, andererseits ist sie unsicher, ob das Gemüse und das Obst an den richtigen Stellen

Hören Sie auch noch wie Oma sagte:"Bei Schnupfen, Husten und Gliederschmerzen muss eine Hühnersuppe her, die hilft sofort"! Ich dachte damals respektvoll, wenn sie das sagt, wird es stimmen, aber auf die Idee zu kommen, warum es so ist, kam ich nicht, das fragte ich erst neulich meinen Wochenmarkthändler Björn A.. Was ist dran, an dieser Behauptung? Gilt sie auch heute noch? Ja, sagt er und erklärt, dass auch bei ihm zu Hause mit der Hühnersuppe erfolgreich kuriert wurde und wird. Und hier folgt die Erklärung: